DINGLER SOLAR WÄRMEPUMPENTECHNIK
Entwicklung und Vertrieb energiesparender Produkte und Systeme

Die Energiewende ist in aller Munde und meist wird dabei nur über die elektrische Energie gesprochen.

Der viel grössere Anteil am Gesamtenergieverbrauch eines Haushaltes und der ganzen BRD entfällt auf die Wärmeenergie, die für das Heizen und die Warmwasserbereitung benötigt wird.

Die Energiewende braucht deshalb auch eine Wärmewende.Die Wärmewende braucht Wärmepumpen. Bis 2050 müssen 80% des Wärmebedarfs durch Wärmepumpen gedeckt werden (neueste Fhg-ISE-Studie).Diese Wärmepumpen brauchen Strom. Hocheffiziente Wärmepumpen brauchen wenig Strom. Deshalb liegt unser Schwerpunkt seit 3 Jahren in der Entwicklung effizienter Wärmepumpen siehe zB [→ PV-Wärmepumpen]  und der dazugehörigen Systemtechnik. Dieser Strom muss aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden.Nur Sonne und Wind bieten hierfür das nötige Potential. Das geringe Potential der Bioenergie wäre ideal als Stromtälerfüller für Sonne und Wind geeignet. Holz als Hochtemperaturenergieträger wäre ideal dazu geeignet gewesen,da Holz leicht speicherbar ist,weil es ohne Verluste einfach gelagert werden kann.Leider wird bereits die ganze in der BRD nachhaltig gewinnbare Holzmenge energetisch vollkommen unsinnig zu niederwertiger Raumwärme verbrannt /entwertet.Siehe hierzu die demnächst erscheinende Studie: Wie grün und nachhaltig ist die Energiewende ? Das sogenannte Biogas ist zum grössten Teil Agrargas das aus den Futtermitteln Mais,Gras erzeugt wird.Futtermittel ist aber Lebensmittel ! Jeder Hektar Mais der als Futtermittel wegfällt kommt dann zB als Soja Import aus der 3.Welt.Führt dort zur Landenteignung der ohnehin schon armen Kleinbauern und zu riesigen Monokulturen.Siehe hierzu ebenfalls vorige Studie.Die im Moment in der BRD installierte elektrische Erzeugungsleistung in Agrargasanlagen beträgt ca 3,5 GWel, dies entspricht der Leistung von 3,5 AKW  Blöcken.Der grösste Teil davon wurde gefördert und gebaut um 24 Std gleichmässig Grundlaststrom zu produzieren.Was für ein energetischer Unsinn ! Das Gas muss über 16 Std gespeichert werden und die elektrische Erzeugungsleistung muss verdreifacht werden. Somit stehen 8 Std 10,5 GW an Stromtälerfülleistung zur Verfügung !! Dies entspricht immerhin 13% der Netzhöchstlast.Jede Kraftwärmekopplungsanlage für die wir die letzten 20 Jahre Komponenten geliefert haben, ist darauf ausgelegt worden möglichst 24 Std Stom zu produzieren.Jedesmal haben wir daraufhingewiesen dass diese betriebsweise nicht zukunftsträchtig ist.Schall und Rauch.Bis heute 7.8.2015 hat sich hieran absolut nichts geändert.Hieran sieht man dass die Energiewende in der Praxis einer völligen planlosigkeit unterliegt.Sie erinnert mich inzwischen tagtäglich an den Turmbau zu Babel.Ich hoffe wir können ihnen hier ein paar Anregungen geben das richtige zu tun.